Bild: Merch by Amazon Banner

MERCH BY AMAZON Neuigkeiten 2018

Merch by Amazon – Was gibt es neues im Jahr 2018?

Der Januar lief nach dem erfolgreichen Dezember (6 Verkäufe) etwas schleppend. Ich hatte lediglich 2 Verkäufe. Hierbei verkaufte sich allerdings wieder mein Top-Seller-T-Shirt. Damit habe ich scheinbar einen guten All-time-Player in meinen Reihen und es handelt sich um kein saisonales Shirt.

So langsam laufen ein paar alte Designs aus, welche sich nicht verkauft haben. Diese habe ich gleich durch neue, frischere Shirts ersetzt, die ebenfalls nicht mehr saisonal sind.

Das Upload-Limit ist derzeit immer noch bei einem Design pro Tag. Man kann ja vorarbeiten und die neuen Designs schon einmal einstellen, aber halt noch nicht zum Verkauf freischalten. Aktuell reicht mir das auch vollkommen, da ich ohnehin schon an meiner Obergrenze von 25 Designs angelangt bin.

Derzeit stehe ich bei 16 Verkäufen, was einer Summe von 91.92$ entspricht. Es fehlen also noch 9 Verkäufe, bis ich (hoffentlich) in das 100er-Tier aufsteige.

Merch by Amazon Royality gesenkt – Apropos Preise

Leider hat Amazon die Shirt-Preise erhöht, wodurch bei einem Verkauf eines normalen T-Shirts für 19.99$ anstelle die Merch by Amazon Royality von 7.19$ auf nur noch 5.38$ gesunken ist. Die Provision bei einem Verkauf ist also niedriger.

Je nachdem, wie sich meine Shirts weiter verkaufen, werde ich die Preise gegebenenfalls nach oben korrigieren.

2 Kommentare

    1. Hallo Beate,

      wenn du eine Gewinnabsicht besitzt, musst du immer ein Gewerbe anmelden, da diese Gewinne versteuert werden müssen.
      Das klingt alles erst einmal schlimmer, als es ist. Die Anmeldung ist nicht teuer (ca. 30€), wird schnell im örtlichen Rathaus erledigt und kann notfalls auch etwas rückdatiert (2-3 Monate) werden.
      Du kannst auch erst einmal testen, ob du überhaupt Gewinne machst und diese dann bei deiner Steuer und „sonstige Einkünfte“ angeben, wenn die Gewinne noch nicht allzu hoch sind.
      Mit Gewerbe kannst du das Ganze ebenfalls einmal Jährlich einfach bei der Steuererklärung angeben und bist dann auf der sicheren Seite.
      Die obigen Angaben sind jedoch ohne Gewähr. Eine 100%ige Bestätigung kann dir nur ein Steuerberater geben. Auch hier bieten viele erst einmal eine kostenlose Erstberatung an.

      Liebe Grüße,
      Ralf von Aktiviere-dich.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.